Hundeerziehung

Fernab von der Problemhunde-Therapie befasst
sich die allgemeine Hunde-Erziehung mit den alltäglichen
Verhaltensregeln für Ihren Hund. Dazu gehört zum Beispiel
das Befolgen von gegebenen Kommandos oder Sichtzeichen
aber auch das lockere Beifußlaufen mit oder ohne Leine muss
gelernt sein.

Die drei ersten und wichtigsten Übungen, die Ihr Hund lernt, sind:
Sitz, Platz und das Kommen auf Zuruf.
Dies kann nur durch Lob, Motivation und Korrektur im richtigen
Verhältnis sowie durch ein vertrauensvolles Miteinander zwischen
Ihnen und Ihrem Hund erreicht werden.

Trainingsrahmen:

  • Übungsstunden auf einem Park-ähnlichen Gelände, so dass verschiedene Alltagssituationen durchgespielt werden können.
  • Durch eine fundierte Schritt-für-Schritt-Anleitung unterstütze ich Sie dabei, die einzelnen Trainingseinheiten selbstständig mit Ihrem Vierbeiner zu erarbeiten.
  • Einzelunterricht bzw. kleine Gruppen bis max. 4 Hund-/Hundehalter-Paare
  • Spaß und Freude an und mit Ihrem HundKein „Spielen“ der Hunde vor Beginn oder nach der Trainingseinheit (also unkontrollierten Freilauf
    Keine unnötigen Hilsfmittel wie Clicker, Halti, Zug- oder Stachelhalsbänder, Fußleinen etc. pp.

Trainingszeiten:

Jeden Freitag um 17:00 Uhr und Sonntags um 11:00 Uhr – keine vorherige Anmeldung notwendig.